Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Schötmar sucht ab sofort in der offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Wasserfuhr in Bad Salzuflen-Ehrsen eine


Hauswirtschaftskraft (m/w/d)


zur Unterstützung bei der Mittagsverpflegung für 12 Stunden/Woche an 2-3 Tagen.

Aufgaben:
– Zubereitung der Mittagsmahlzeit im Konvektomaten
– Mitwirkung bei der Speiseplangestaltung
– Einhaltung der Reinigungs- und Hygienestandards

Wir erwarten:
– eigenständiges Arbeiten
– Flexibilität, auch als Vertretung
– eine positive und wertschätzende Grundhaltung
– einen freundlichen und respektvollen Umgang mit den Kindern
– Zuverlässigkeit
– Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:
– Mitarbeit in einem engagierten und kreativen Team mit viel Humor
– eine abwechslungsreiche Tätigkeit
– Vergütung nach BAT-KF

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich gerne auch an Melanie Engel, OGS Wasserfuhr, Telefonnummer: (05222) 9527511, E-Mail: ogs-wasserfuhr@gmx.de.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte an die:

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Schötmar
Frau Kristina Führing
Schloßstraße 33
32108 Bad Salzuflen

oder per E-Mail: kontakt@kirche-schoetmar.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Am 28. August besuchten Jugendliche und Eltern der Konfirmand*innengruppen aus Schötmar und Kachtenhausen das Bibeldorf in Rietberg.

Unter fachkundiger Anleitung konnten die Gruppe die Welt der Bibel, wie sie vor 2000-3000 Jahren gewesen sein könnte, entdecken.
Berichte und Erklärungen von aktuellen Ausgrabungen in Israel, Nachbauten des damaligen Lebens und praktische Arbeiten (ein Seil oder einen Hammer herstellen und Mehl mahlen), ließen die Jugendlichen und die Erwachsenen in diese besondere Zeit eintauchen.

Bei allen Gottesdiensten der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Schötmar gilt ab sofort die „3G-Regel“. Danach dürfen nur geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen (maximal 48 Stunden alter Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) am Gottesdienst teilnehmen. Die entsprechenden Nachweise werden am Eingang durch die Kirchenältesten kontrolliert. Liegt ein Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen Negativtest nicht vor, kann der Zutritt leider nicht gewährt werden.

Die Regelung entspricht dem „Schutzkonzept für Gottesdienste bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 35 im Kreis Lippe oder in NRW“ der Lippischen Landeskirche. Kinder bis zum Schuleintritt sind demzufolge grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an Schultestungen als getestete Personen. Jugendliche ab 16 Jahren müssen als Nachweis ihren Schülerausweis vorlegen.

Es besteht weiterhin die Pflicht eines Tragens einer OP-Maske oder Maske des Standards FFP2, KN95 oder N95 beim Betreten der Kirche sowie auch beim Singen im Gottesdienst. Der erste Gottesdienst, für den die „3G-Regel“ greift, ist am Sonntag, 5. September um 10 Uhr in der Kilianskirche Schötmar mit Pfarrerin Erika Sehring. Dort beginnt dann auch die diesjährige Aktion „Wanderfriedenskerze“ in Lippe.

Unter dem „Sternenhimmel der Verheißungen“ in der Kilianskirche Schötmar fängt es an, im Garten der benachbarten Begegnungsstätte Schötmar wird es fortgesetzt: Zu einem Gottesdienst mit einem gesamtlippischen Jugendchor unter der Leitung von Uta Singer und der anschließenden Ausstellungseröffnung der Bilder von Christel Aytekin lädt die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Schötmar am Sonntag, 15. August ein.

„Grenzen überwinden, Weite gewinnen“ ist das Thema des Wochenliedes und zugleich auch Inhalt des Projekts, das Christel Aytekin im Frühjahr in der Kilianskirche Schötmar mit der Tänzerin Caroline Lusken und dem Euphoria-Ensemble zum Arangement von Matan David umgesetzt haben. Das Euphoria Ensemble setzt sich zusammen aus Matan David (Klarinette), Zeynep Akdil (Cello), Piotr Oczkowski (Piano) und dem Sänger Georg Thauern. Die Videos des Projekts Klangfarben sind beim Euphoria-Encemble online abrufbar: https://youtu.be/D6ziVgNi3Hc.

Die Bilder von Christel Aytekin können bis November 2021 donnerstags und freitags von 13.30 bis 17.30 Uhr im „Café am Kirchplatz“ in der Begegnungsstätte Schötmar (Am Kirchplatz 1c) besichtigt werden. Weitere Bilder der Lemgoer Künstlerin und der Link zum Projekt „Klangfarben“ finden sich auf ihrer Homepage www.christel-aytekin.de.

„Sommerklänge im Garten“ gibt es am Freitag, 20. August um 19 Uhr im Garten der Begegnungsstätte zu hören. Claudia und Thorsten Kosakewitsch aus Lemgo sind wieder zu Gast und spielen Schlager, Jazz und Evergreens. Neben der Musik können sich die Besucher auf eine Lesung besonderer Texte freuen. Dörte Belgardt, ebenfalls aus Lemgo, mag das Fabulieren und Malen mit Worten und hat einen Gedichtband herausgegeben unter dem Titel: „Nach dem Dunkel kommt ein neuer Morgen“. Daraus sind Texte zu hören. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Kilianskirche statt.

Veranstalter sind der Christliche Bücherverein Schötmar e.V. und die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Schötmar. Der Eintritt ist frei, in der Pause werden Getränke und Snacks angeboten.

Jeweils am 1. Dienstagvormittag trifft sich jetzt wieder der „Frauenmorgenkreis“ der ref. Kilianskirche Schötmar in der Begegnungsstätte Schötmar, Am Kirchplatz 1c. Die Seniorengruppe am 3. August 2021 wird von 9.30 Uhr bis 11 Uhr von Pfr. Matthias Schmidt begleitet.

In der Woche drauf trifft sich ab 11. August der „Frauenkreis im Gemeindehaus Am Ziegelhofe“ mit Pfr. Markus Honermeyer. Der Frauenkreis ist alle 14 Tage am Mittwochnachmittag von 15-16.30 Uhr versammelt.

Der „Frauenkreis im Gemeindehaus Bertastraße“ am 1. und 3. Mittwoch im Monat soll am 18. August um 15 Uhr mit Pfr. Andreas Gronemeier neu starten.

„KiliansMännerRunde“ ist weiterhin am 4.Freitag im Monat zusammen. Die Treffen beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück zu dem idealerweise vorab Anmeldungen erbeten werden. (Telefon der Küster: 85166) Das nächste Treffen in der Begegnungsstätte Schötmar, Am Kirchplatz 1c ist am Freitag, den 27. August um 9 Uhr mit Pfr. Matthias Schmidt.

Die Senioren in Holzhausen-Heerserheide versammeln sich am 4. Mittwoch im Monat von 15.30-17.00 Uhr mit Pfr. Matthias Schmidt zum „Heerserheider Gemeindecafe“. Das erste Treffen ist am 25. August im Gemeinschaftshaus Heerserheider Straße 68.

In allen Gruppen werden die aktuellen Hygieneschutzregeln beachtet. Idealerweise sind alle Teilnehmer geimpft, genesen oder getestet.

Darüberhinaus gibt es vor oder in der Begegnungsstätte Schötmar das „Cafe am Kirchplatz“ mit der Möglichkeit der Besichtigung aktueller Ausstellungen. Das gemeinnützige Cafe der Ehrenamtlichen ist jeden Donnerstag und Freitag von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Zum Auftakt feiert die Gemeinde am 1. August um 10 Uhr einen Gartengottesdienst vor der Begegnungsstätte. In dem Freiluftgottesdienst mit Pfr. Markus Honermeyer wird auch ein Kind getauft. Bei Regen weicht die Gemeinde in die Kirche aus.

Kirchenmusikerin Uta Singer lädt ein, sich mehr mit dem Instrument Orgel zu beschäftigen.
Es ist ein kurzweiliges Video aus der ev. Kilianskirche in Schötmar entstanden, das über die Möglichkeiten, die eine Orgel bietet und wie man sie kennenlernen kann, informiert. Auch hat Uta Singer Vorschläge, wann besondere Termine rund um das Thema „Orgel“ sind.

Aber schauen Sie selbst:

Video zum Orgeljahr 2021

Das lange Warten hat ein Ende: Nach der coronabedingten Pause empfängt das „Café am Kirchplatz“ ab Donnerstag, 22. Juli wieder seine Gäste. Immer donnerstags und freitags von 13.30 bis 17.30 Uhr gibt es dann wieder Kaffee und Kuchen im Garten und in den Räumen der Begegnungsstätte Schötmar.

Das Café wird seit 2013 von einem ehrenamtlichen Team betrieben. Der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen ist für gemeinnützige Zwecke bestimmt – allein in den ersten fünf Jahren nach der Gründung kamen so über 10.000 Euro zusammen. Am 14. Juni hat es seinen achten Geburtstag gefeiert. Während der Öffnungszeiten können auch die historischen Räume der Begegnungsstätte besichtigt werden.

Sonntag 6. Juni 2021 10.00 Uhr
ref. Kilianskirche Schötmar – „Lebenselexier Bibel“
Gottesdienst zum Auftakt der ökumenischen Bibeltage mit Landessuperintendent Dietmar Arends (Lippische Bibelgesellschaft) zu Lukas 13, 10-17
AUFRICHTEN und BEFREIEN – Die Heilung am Sabbat

Montag 7. Juni 2021, 19.30 Uhr
ref. Kilianskirche Schötmar (Am Kirchplatz)
mit Pfarrer Matthias Schmidt zu Lukas 1, 49-56
HÜPFEN und HOFFEN – Maria und Elisabeth

Dienstag 8. Juni 2021, 19.30 Uhr
luth. Trinitatiskirche (Eduard-Wolff-Str.)
mit Pfarrer Markus Honermeyer zu Lukas 5, 1-11
RUFEN und BERUFEN – Der Fischzug des Petrus

Mittwoch 9. Juni 2021, 19.30 Uhr
Freie Ev. Gemeinde (FEG -August Bollh. Str.)
mit Sabine Platschke (Quellhaus) zu Lukas 7, 35-50
GEBEN und VERGEBEN – Jesus und die Sünderin

Sonntag 13. Juni 2021, 11.30 Uhr
Gemeinschaftshaus Heerserheide (Holzhausen, Heerserheider Str. 68)
Open-Air-Gottesdienst mit Pfarrer Matthias Schmidt und Bläserchor zu Lukas 10,38-42
HÖREN und HANDELN – Maria und Marta

Sonntag 13. Juni 2021, 17.00 Uhr
ref. Kilianskirche Schötmar (Am Kirchplatz)
mit Pastorin Maria Kapetschny und Mitwirkenden aus der Ev. freikirchl. Gemeinde (EFG Bad Salzuflen, Gartenstraße) zu Lukas 17, 21
DAS REICH GOTTES IST MITTEN UNTER EUCH

Montag 14. Juni 2021, 19.30 Uhr
ref. Kilianskirche Schötmar (Am Kirchplatz)
mit Pastor.i.R. Lothar Leese (EFG Bad Salzuflen) zu Lukas 17, 11-19
HEILEN und DANKEN – Die 10 Aussätzigen

Dienstag 15. Juni 2021, 19.30 Uhr
luth. Trinitatiskirche (Eduard- Wolff- Str.)
mit Pfarrer Markus Honermeyer zu Lk 18, 1-8
BITTEN und BEHARREN – Witwe und Richter

Mittwoch 16. Juni 2021, 19.30 Uhr
Freie Ev. Gemeinde (FEG – August-Bollhöfer-Straße)
mit Pfarrerin Erika Sehring zu Lk 24, 13-35
KOMMEN UND GEHEN – Die Emmausjünger

Auch in Schötmar gibt es seit 16. Mai wieder Präsenzgottesdienste in der Kilianskirche. Weiterhin gilt es mit Abstand und Achtsamkeit, aber es gibt genügend Plätze für die Haushalte in der größten Kirche der Lippischen Landeskirche, die jetzt wieder genutzt werden können. Vom 6. Juni bis 16. Juni gibt es zusätzliche Gottesdienstangebote im Rahmen der Ökumenischen Bibeltage, die von Landessuperintendent Dietmar Arends am Sonntag, 6. Juni um 10 Uhr eröffnet werden.

Am folgenden Wochenende stellt die reformierte Gemeinde ihr Kirchengebäude anderen Gemeinden zur Verfügung, die selbst nicht genug Platz für Präsenzgottesdienste haben: Die Konfirmationsgottesdienste der lutherischen Versöhnungskirche aus Knetterheide werden von Pfarrer Tielbürger am Sonntag, 13. Juni um 10 Uhr und 12 Uhr geleitet. Durch den Bibelwochengottesdienst der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde führt Pastorin Maria Kapetschny um 17 Uhr in der reformierten Kilianskirche.
Die reformierte Gemeinde selbst lädt zu diesem ökumenischen Gottesdienst um 17 Uhr und zum eigenen Open-Air-Gottesdienst um 11.30 Uhr ein, den sie mit Pfarrer Matthias Schmidt und dem Bläserchor am Gemeinschaftshaus Heerserheide feiert.

Auch am dann folgenden Wochenende wird zu einem ökumenischen Freiluftgottesdienst eingeladen: Am Sonntag, 20. Juni um 10 Uhr im Umweltzentrum leiten Superintendent Andreas Gronemeier und Vikar Dr. Victor Anoka, Pastorin Maria Kapetschny und Pfarrer Holger Tielbürger durch den Gottesdienst, mit dem in anderen Jahren das Umweltfest eröffnet wurde.