Der Christliche Bücherverein Schötmar e.V. veranstaltet am Freitag, 10. Juni um 19 Uhr im Garten der Begegnungsstätte seinen nächsten Streiflichterabend. Heinrich Pingel aus Herford hält eine Lesung über sein Rad-Abenteuer auf dem ehemaligen Grenzstreifen zur DDR, zu dem er das Buch „Grenzgänger – Mit dem E-Bike 1.500 km auf dem Grünen Band“ verfasst hat. Die Veranstaltung findet im Rahmen des lippeweiten Stadtradelns gemeinsam mit der Lippischen Landeskirche statt und wird bei schlechtem Wetter in die Kilianskirche verlegt.

Zum Auftakt der Aktion STADTRADELN veranstaltet das Radpilgerteam „Rund um die Kilianskirche“ am Sonntag, 29. Mai 2022 ab 10 Uhr einen Radpilgersonntag.

Nach dem Gottesdienst in der ev.-ref. Kilianskirche Schötmar, der von der radelnden Kantorin Uta Singer und Pfr. Matthias Schmidt gestaltet wird, geht es auf eine Radpilgertour Richtung Lemgo. Über Retzen, Papenhausen und Leese soll die erste lippische Radfahrerkirche St. Nicolai in Lemgo angesteuert werden.

Auf dem Rückweg zunächst durchs Begatal liegt dann der Ilsepark an der Liemer Kirche. Von dort geht es zur Marktkirche Lage neben dem neuen Gemeindehaus, das an diesem Sonntagnachmittag eingeweiht wird. Durch das Werretal erreichen die Radler über Pottenhausen dann wieder Schötmar. Die Kantorin Uta Singer begleitet die Radpilgertour durch ihre musikalischen Beiträge in den Kirchen unterwegs. Anmeldungen werden erbeten an Pfr. M. Schmidt (Tel. 05222 81782).

Ein frühlingshaftes Pfingstkonzert erklingt am Samstag, 4. Juni, um 17 Uhr in der evangelisch-reformierten Kilianskirche Schötmar. Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes, der in der Kirche häufig als Taube dargestellt wird. Beflügelt, leicht, zwitschernd und mit improvisatorischen Elementen ist das Konzertprogramm gestaltet, das sich das Ensemble Marescotti ausgedacht hat. Tausend Jahre alte Pfingstmelodien der Gregorianik werden in vielfarbiger Klanggestalt zu hören sein. Uta Singer, Gesang, wird von Katrin Krauß-Brandi und Hartmut Ledeboer mit den Flöten und Volker Jänig an der Orgel begleitet. Es erklingen Werke unter anderem von Johann Sebastian Bach, Dieterich Buxtehude und Michael Praetorius. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Der Sabbat war Thema zum Auftakt zur thematischen Woche vom 1. Mai bis 10. Mai in Schötmar und Nachbargemeinden. Pfarrer Matthias Schmidt und Prädikant Jan Christian Pinsch gestalteten den Auftakt am 1. Mai im Sonntagsgottesdienst in der evangelisch-reformierten Kilianskirche Schötmar.

Der Ruhetag als Teil der guten Schöpfung Gottes, der Ruhetag, als Tag des Gedenkens an Befreiung aus Sklaverei. Beide Aspekte verbinden den Sabbat mit dem Anliegen des 1. Mai und den Bemühungen der Gewerkschaften um Gerechtigkeit und einen guten Umgang mit der Umwelt und dem Klima. Alle diese Aspekte des tief in der jüdisch-christlichen Tradition verwurzelten Gebots sind auch Thema der Abende, die zur Zeit in verschiedenen Gemeinden noch bis Freitag stattfinden.

Dienstag, 3. Mai, 19.30 Uhr in der evangelisch-reformierten Kirche Sylbach mit Pfarrerin Erika Sehring
Mittwoch, 4. Mai, 19.30 Uhr in der Trinitatiskirche Schötmar mit Markus Möller
Donnerstag, 5. Mai, 19.30 Uhr in der Versöhnungskirche Knetterheide mit Pfarrer Dirk Mölling
Freitag, 6. Mai, 19.30 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde, August-Bollhöfer-Straße, mit Pfarrer Markus Honermeyer

Zum Abschluss der Reihe gibt es am Dienstag, den 10. Mai eine Begegnung mit der jüdischen Gemeinde in Herford. Wer sich zu der Tagesfahrt noch anmelden möchte, die mit einem Spargelessen am Weserstrand und einem Kaffeetrinken am Nachmittag fortgesetzt wird, melde sich bitte direkt im Gemeindeamt der reformierten Gemeinde in Schötmar unter der Telefonnummer (05222) 81446. Dort gibt es auch Informationen über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten in Lage, Müssen, Stapelage, Kachtenhausen, Sylbach, Schötmar und Bad Salzuflen.

Kinderbibelwoche vom 21. bis 24. April 2022 in den ev. Kirchen in Schötmar


Herzlich willkommen im Erlebnispark Biblikos.

Im Biblikos seid Ihr, liebe Kinder, hautnah an den biblischen Geschichten dran: Ein reicher Mann steht vor der Entscheidung seines Lebens, Ausgegrenzte finden zurück in die Gemeinschaft, ein Schaf verirrt sich oder was passiert mit dem Schiff in dem Sturm auf hoher See? Und dieser Jesus ist jedes Mal mittendrin.

Wer ist Jesus? Wie ist Jesus? Durch die Geschichten könnt ihr Jesus jeden Tag etwas besser kennenlernen. Und entdecken, was ihn so besonders macht.

Was – das glaubt Ihr nicht? Dann kommt zur Kinderbibelwoche und erlebt es selbst!

Es erwarten Euch und Eure Freund*innen ein tolles Programm mit spannenden Geschichten, fetzigen Lieder und sehr viel Spiel, Spaß und kreativen Aktionen. Pfarrer Markus Honermeyer, Gemeindepädagoge Axel Schwarze und ihr Team werden für tolle Vormittage sorgen.
Wenn Ihr zwischen 6 und 12 Jahren alt seid, seid Ihr vom 21. bis 22. April in der Trinitatiskirche ganz herzlich willkommen (jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr).
Und am Sonntag, den 24. April, feiern wir um 10 Uhr mit Euch und Euren Eltern einen großen Familiengottesdienst in der ev. Kilianskirche.

Wir freuen uns auf Euch!

Das Team der KiBiWo2022

 

 

Hier geht’s zur Onlineanmeldung.
Einfach auf den Button klicken:

Zum Auftakt der Karwoche gibt es Palmsonntag, 10. April um 10 Uhr in der evangelisch-reformierten Kilianskirche Schötmar einen musikalischen Gottesdienst mit Chormusik u.a. von M. Haydn und W. A. Mozart. Ausführende sind die Kantorei der Kilianskirche und ein Streichensemble unter der Leitung von Uta Singer, die Predigt hält Sup. Andreas Gronemeier.

Auch die folgenden Gottesdienste werden in besonderer Weise musikalisch gestaltet: Am Gründonnerstag, 14. April um 19.30 Uhr lädt die Gemeinde ein zum Abendmahlsgottesdienst mit Sup. Andreas Gronemeier. Am Karfreitag, 15. April um 10 Uhr ist ein Karfreitagsgottesdienst mit Pfr. Matthias Schmidt. Neben der Abendmahlsfeier gibt es Orgelmusik von J. S. Bach, die von Uta Singer gespielt wird. Für Samstag, 16. April laden beide evangelische Kirchengemeinden auf 23 Uhr zur gemeinsamen Osternachtsfeier in die lutherische Trinitatiskirche an der Eduard-Wolff-Straße mit Pfr. Markus Honermeyer. Am Ostersonntag, 17. April um 10 Uhr mit Sup. Andreas Gronemeier gibt es Musik für Flöte und Orgel.

Ebenfalls am Ostersonntag findet von 18 bis ca. 21 Uhr ein Osterpilgerweg von der evangelisch-lutherischen Kirche Bergkirchen zur Kapelle St. Raphael Papenhausen statt. Die Hausgemeinschaft Papenhausen lädt dort auf 20 Uhr zu einer Andacht ein. Eine Mitfahrgelegenheit ab Kilianskirche Schötmar um 17.40 Uhr (und zurück) ist nach Anmeldung bei Pfr. Matthias Schmidt unter der Telefonnummer (05222) 81782 möglich.

Am 18. April ist um 10 Uhr ein Ostermontagsgottesdienst mit Pfr. Matthias Schmidt und dem Bläserchor sowie anschließend um 12 Uhr ein offenes Osterchoralblasen auf dem Funekefriedhof.

Viele Menschen möchten jetzt aus der Ukraine geflüchtete Menschen unterstützen. Der Verein “Flüchtlingshilfe Lippe” bringt viel Erfahrung im Umgang mit den Themen von Geflüchteten mit und hat eine Service-Nummer eingerichtet. Ein Handzettel in Deutsch und Ukrainisch richtet sich direkt an Menschen, die kurzfristig nach Lippe gekommen sind. Der Handzettel steht hier zur Ansicht und zum Ausdruck zur Verfügung.

Auch auf der Homepage der Stadtverwaltung Bad Salzuflen finden sich wichtige Informationen für Geflüchtete und einheimische Unterstützer. Besonders um die Zurverfügungstellung von Wohnraum wird dort gebeten.

Unter der Internetadresse https://www.stadt-bad-salzuflen.de/ukraine-hilfe gibt es viele Hinweise und Kontaktinformationen zu Hilfen für Geflüchtete, Unterstützung von Helfern, Registrierung und Inanspruchnahme von staatllchen Leistungen.

Die Kirchen weltweit verurteilen den russischen Angriff auf die Ukraine: „Unsere Gedanken und Gebete sind mit den Menschen, die nun um Leib und Leben fürchten und die erleben, wie Leid und Tod in ihre Städte und Dörfer einziehen“, schreibt Annette Kurschus, die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland. Bundesweit finden darum Friedensgebete anlässlich des Krieges in der Ukraine statt.
In der evangelisch-reformierten Kilianskirche Schötmar wird das Friedensgebet ab Aschermittwoch, 2. März um 18 Uhr veranstaltet.

Mi 02.03. mit Pfr. Matthias Schmidt
Mi 09.03. mit Pfr. Markus Honermeyer 
Mi 16.03. mit Pfr. Matthias Schmidt
Mi 23.03. mit Pfr. Matthias Schmidt oder NN 
Mi 30.03. mit Pfr Markus Honermeyer oder NN 
Mi 06.04. mit Pfr. Markus Honermeyer oder NN 

In der Karwoche und Ostern wird zu den Gottesdiensten am Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag eingeladen.

Wer um 18 Uhr noch nicht kann, wird auch auf die anderen Friedensgebete in der Stadt hingewiesen:
Dienstags um 18 Uhr in der lutherischen Erlöserkirche (Martin-Luther-Straße 7, Bad Salzuflen)
Mittwochs um 19.30 Uhr in der reformierten Kirche Sylbach (Sylbacher Straße 271, Bad Salzuflen)

Seit Ende 2019 haben sich 13 Kirchengemeinden und Freikirchen im Raum Bad Salzuflen zur „Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen Bad Salzuflen“ (ACK) zusammengeschlossen. Auch auf Landes- und Bundesebene gibt es diesen ökumenischen Verbund von Gemeinden. Am kommenden Sonntag, 27. Februar findet auf Initiative der ACK Bad Salzuflen der „Kanzeltausch“ statt.

Predigerinnen und Prediger besuchen eine Nachbargemeinde und gestalten dort den Gottesdienst. Auch Gemeindeglieder und weitere Interessierte sind eingeladen, einmal die eventuell noch nicht so bekannte Gemeinde in der Nachbarschaft zu besuchen. In den einzelnen Kirchen wird auf die aktuellen Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung geachtet.

Folgende Gottesdienste finden im Rahmen des ACK-Kanzeltausches statt:

ev.-luth. Auferstehungskirche, Gröchteweg, um 11 Uhr mit Superintendent Andreas Gronemeier (ev.-ref. Schötmar)

ev.-luth. Erlöserkirche, Martin-Luther-Str, um 09.30 Uhr mit Superintendent Andreas Gronemeier

ev.-reformierte Kirche Wüsten um 10 Uhr mit Pfarrerin Steffie Langenau (ev.-luth. Bad Salzuflen)

ev. Christuskirche Lockhausen um 10.30 Uhr mit Pastorin Maria Kapetschny (ev.-freikirchlich)

ev.-reformierte Kirche Wülfer-Knetterheide an der Nordstraße um 10 Uhr mit Prädikantin Ingrid Kuhlmann (ev.-ref. Schötmar)

ev.-luth. Trinitatiskirche, Ed.-Wolff-Str., um 10 Uhr mit Prädikantin Alexandra Hültenschmidt (ev.-ref. Wüsten)

ev.-freikirchliche Gemeinde, Gartenstraße, um 10 Uhr mit Prädikant Ulrich Wenzel (ev.-luth. BS)

ev.-ref. Kilianskirche Schötmar um 10 Uhr mit Pfarrerin Karin Möller (ev. Lockhausen)

Neuapostolische Kirche, Gerberweg, um 10 Uhr mit Grußwort von Pfarrer Markus Honermeyer (ev.-ref. Schötmar)

Sowohl der jährlich geplante Kanzeltausch als auch die ACK selbst sind offen für weitere Gemeinden, die sich beteiligen möchten. Ansprechpartner der ACK Bad Salzuflen sind Pfarrerin Veronika Grüber (ev.-ref. und ev.-luth. Gemeinde Bad Salzuflen) und Pfarrer Markus Honermeyer, ev.-ref. Kirchengemeinde Schötmar).

“Der Sabbat. Ein Leben nach Gottes Rhythmus” ist das Thema der weltweiten Gebetswoche der evangelischen Allianz.

Das Vorbereitungsteam der Evangelischen Allianz schreibt: “Wir leben in einer Zeit der permanenten Unterhaltung und Selbstvermarktung. Kein Wunder, dass Angebote boomen, die Entspannung und Ruhe versprechen: Achtsamkeitstraining, Yoga oder eine längere Auszeit – Sabbatical genannt. «Sabbat» bedeutet so viel wie: Aufhören. Stopp. Pause. Wenn Gott uns einmal in der Woche auffordert, alles zur Seite zu legen, dann will er damit unsere Freiheit bewahren. Wir sollen uns nicht von unseren Sorgen, Bedürfnissen oder unserer Umwelt bestimmen lassen, sondern aus der innigen Beziehung mit unserem Schöpfer leben.”

“Leben nach Gottes Rhythmus” ist das Thema der Veranstaltungsreihe, die auch in Bad Salzuflen im Jahr 2022 wieder stattfinden wird. In den örtlichen Kirchengemeinden gibt es wegen der Pandemie allerdings eine Änderung gegenüber dem üblichen Programm der letzten Jahre: Zusätzlich zu den unter 2G-Regeln geplanten Abendveranstaltungen in der Woche vom 10.-14. Januar gibt es fünf Abende, die in Retzen, Sylbach, Schötmar und Knetterheide in der Woche vom 2-6. Mai 2022 stattfinden werden.

Denjenigen, die trotz mehrfacher Impfung und strikter Einhaltung der 2G-Regeln in den landeskirchlichen und freikirchlichen Gemeinden zurzeit trotzdem beim Besuch von Gottesdiensten und Gebetsstunden sehr zurückhaltend sind, wird im Mai somit eine Alternative angeboten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme am Onlineangebot im Rahmen einer Zoomkonferenz direkt aus Bad Blankenburg: https://www.allianzgebetswoche.de/online-gebet/

Zu Beginn der diesjährigen Allianzgebetswoche in Bad Salzuflen gibt es zwei Gottesdienste, die am Sonntag, 9. Januar 2022 um 11 Uhr in der Auferstehungskirche Bad Salzuflen (Gröchteweg 30) mit Prädikantin Renata Rose (3G-Regel) und um 10 Uhr in der ref. Kilianskirche Schötmar mit Pastorin Maria Kapetschny und P. Matthias Schmidt (2G-Regel) gefeiert werden. Mit Einhaltung der Coronaschutzregeln ist es in beiden großen Kirchräumen möglich, auch übergemeindliche Gottesdienste wirklich gemeinsam zu feiern.

Am Samstag vorab gibt es am 8. Januar um 17 Uhr erstmals eine Sonntagsbegrüßung auf den Spuren der jüdischen Tradition, die von Gudrun Schmidt im Kirchraum der FEG (Freien Evangelischen Gemeinde) an der August-Bollhöfer Straße gestaltet wird. Dazu wird idealerweise um Anmeldung bei Gudrun Schmidt unter Tel.: 0163 3922961 gebeten.

Die Abendtermine der folgenden Woche finden ab Montag, den 10. Januar jeweils um 19.30 Uhr in der Evangelisch freikirchlichen Gemeinde (EFG) Gartenstraße, dienstags in der ev.-ref. Kirche Wüsten, mittwochs im Calvinhaus, Gröchteweg 57, donnerstags in der Auferstehungskirche Gröchteweg 30 und freitags in der ev. luth Kirchengemeinde, Martin-Luther-Str. 7a statt. Informationen zu den jeweiligen Abenden gibt es bei Uwe Sontag Tel. 05222 59693

Ein gemeinsamer Allianzgottesdienst am Sonntag, den 16. Januar um 16 Uhr in der ev. ref. Kirche Wüsten bildet den Abschluss. Die Predigt hält der frühere Bielefelder Pfr i.R. Michael Sturm

(Informationen zu den Terminen im Januar bei Uwe Sontag Tel. 05222 59693,
Information zu den Terminen im Mai bei Pfr. Matthias Schmidt Tel. 05222 81782)

Hier das vollständige Programm:
Allianzgebetswoche 2022 in Bad Salzuflen “Sabbat. Leben nach Gottes Rhythmus”

Sonntagsbegrüßung –
Sa 08.01.2022-17.00 Uhr in der Freien Ev. Gemeinde (FEG) August-Bollhöfer Straße
– mit Gudrun Schmidt (3G) Anmeldung unter Tel.: 0163 3922961

Der Sabbat und Identität (2. Mose 6,6) Auftaktgottesdienste:

So 09.01.2022 – 11 Uhr in Bad Salzuflen, Auferstehungskirche, Gröchteweg 30 mit Prädikantin Renata Rose (3G)

So 09.01.2022 – 10 Uhr in der ev.-ref. Kilianskirche Schötmar mit Pastorin Maria Kapetschny (EFG) u. P. Matthias Schmidt (2G)

Der Sabbat und Gottes Versorgung (2. Mose 20,8-11)
Mo 10.01.2022 – 19.30 Uhr EFG, Gartenstr. mit Olaf Steuernagel

Der Sabbat und Ruhe (1. Mose 2,2-3a)
Di 11.01.2022 – 19.30 Uhr ev ref Kirchengemeinde Wüsten mit P. Thomas Wessler

Der Sabbat und Barmherzigkeit (Matthäus 12,11-12)
Mi 12.01.2022 – 19.30 Uhr ev ref Calvinhaus, Gröchteweg 57-59, mit Pn Maria Kapetschny

Der Sabbat und Erinnerung (5. Mose 5,12-15)
Do 13.01.2022 – 19.30 Uhr Auferstehungskirche, Gröchteweg 30 mit P. i. R. Lothar Leese

Der Sabbat und Freude (Psalm 73,28)
Fr 14.01.2022 – 19.30 Uhr ev. luth Kirchengemeinde, Martin-Luther-Str. 7a mit Prädikantin Ingrid Kuhlmann

Gemeinsamer Allianzgottesdienst in der ev. ref. Kirche Wüsten mit P. i. R. Michael Sturm
So 16.01.2022 – 16 Uhr Der Sabbat und Großzügigkeit (3. Mose 25,10)

Allianzgebetsabende im Mai 2022

Der Sabbat und Gottes Versorgung (2. Mose 20,8-11)
Mo 2.Mai 19.30 Uhr in Retzen mit Sabine Plaschke vom Quellhaus in Ehrsen

Der Sabbat und Ruhe (1. Mose 2,2-3a)
Di 3.Mai um 19.30 Uhr in der ev. ref Kirche Sylbach mit Pn Erika Sehring

Der Sabbat und Barmherzigkeit (Matthäus 12,11-12)
Mi 4.Mai 2022 um 19.30 Uhr in der ev. luth. Trinitatiskirche Schötmar mit Markus Möller

Der Sabbat und Erinnerung (5. Mose 5,12-15)
Do 5. Mai 2022 um 19.30 Uhr in der Versöhnungskirche Knetterheide mit P. Markus Honermeyer

Der Sabbat und Freude (Psalm 73,28)
Fr 6.Mai 2022 um 19.30 Uhr in der FEG, August-Bollhöfer Straße mit P Dirk Mölling