Unter der Schirmherrschaft der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) haben kirchliche Netzwerke und Initiativen am ersten April-Wochenende den Hackathon #glaubengemeinsam veranstaltet, um neue Formen von Gemeinde und Glaube, wie sie nicht nur in Zeiten von Corona überall in Deutschland entstehen, besser miteinander zu vernetzen. Eines der dabei entstandenen Projekte ist der Blog „Trostpunkte“, der von Ostern bis Himmelfahrt vierzig Texte und Hoffnungsbilder verbreitete. Auch die Kilianskirche Schötmar ist mit Pfarrer Matthias Schmidt Teil des Projekts. Ab Juni erscheinen die Trostpunkte zweimal wöchentlich. Pfr. Schmidt veröffentlicht jeden Mittwoch den „Trostpunkt um 12 vor 12“ – ein bebildertes Mittagsgebet zur Wochenmitte.

Link: https://trostpunkte.wordpress.com/