Beiträge

Kinderbibelwoche vom 21. bis 24. April 2022 in den ev. Kirchen in Schötmar


Herzlich willkommen im Erlebnispark Biblikos.

Im Biblikos seid Ihr, liebe Kinder, hautnah an den biblischen Geschichten dran: Ein reicher Mann steht vor der Entscheidung seines Lebens, Ausgegrenzte finden zurück in die Gemeinschaft, ein Schaf verirrt sich oder was passiert mit dem Schiff in dem Sturm auf hoher See? Und dieser Jesus ist jedes Mal mittendrin.

Wer ist Jesus? Wie ist Jesus? Durch die Geschichten könnt ihr Jesus jeden Tag etwas besser kennenlernen. Und entdecken, was ihn so besonders macht.

Was – das glaubt Ihr nicht? Dann kommt zur Kinderbibelwoche und erlebt es selbst!

Es erwarten Euch und Eure Freund*innen ein tolles Programm mit spannenden Geschichten, fetzigen Lieder und sehr viel Spiel, Spaß und kreativen Aktionen. Pfarrer Markus Honermeyer, Gemeindepädagoge Axel Schwarze und ihr Team werden für tolle Vormittage sorgen.
Wenn Ihr zwischen 6 und 12 Jahren alt seid, seid Ihr vom 21. bis 22. April in der Trinitatiskirche ganz herzlich willkommen (jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr).
Und am Sonntag, den 24. April, feiern wir um 10 Uhr mit Euch und Euren Eltern einen großen Familiengottesdienst in der ev. Kilianskirche.

Wir freuen uns auf Euch!

Das Team der KiBiWo2022

 

 

Hier geht’s zur Onlineanmeldung.
Einfach auf den Button klicken:

Es war dunkel und doch leuchtete es hell. Es leuchteten die Fackeln der Jugendfeuerwehr. Bunter und vielfältiger leuchteten aber die Laternen. Doch am meisten leuchteten die Augen der vielen Kinder, die mit ihren Familien an dem diesjährigen Martinsumzug durch Schötmar teilgenommen haben.

Begleitet von der Jugendfeuerwehr und von Polizeihauptkommissar Daniel Wiens führte Frija-Marie Albers als St. Martin hoch zu Ross den Martinsumzug an. An einigen Stellen des Weges wurde der Umzug von dem Posaunenchor der lutherischen Kirchengemeinde erwartet und lud Groß und Klein zum Mitsingen bekannter Martinslieder ein.

Der Martinsumzug wurde traditionell von den 3 Kirchengemeinden aus Schötmar durchgeführt. In diesem Jahr ging der Weg von der Trinitatiskirche durch Schötmar bis zur ev. Kilianskirche.

Dort erwartete die fast 180 Teilnehmenden ein kurzer Gottesdienst, in dessen Mittelpunkt das Anspiel zur Geschichte von St. Martins stand. Die schauspielenden und singengen Kinder und Jugendlichen der katholischen Kirchengemeinde zeigten in dem liebevoll eingeübten Theaterstück die Geschichte von St Martin. Und Pfarrer Markus Honermeyer veranschaulichte in seiner anschließenden kurzen Ansprache, wie aktuell und wichtig diese Geschichte und die Geste von St. Martin auch heutzutage noch ist.

Zum Schluss leuchteten erneut die Augen der Kinder, als sie mit einem Lächeln und oft einem schüchternen „Danke schön“ einen Stutenkerl entgegennahmen, der ihnen von den Mitarbeiter*innen der Gemeinsamen Jugendarbeit überreicht wurde.

Axel Schwarze

Zum Jahreswechsel von 2018 auf 2019 gibt es am Silvesterabend um 17 Uhr den Abendmahlsgottesdienst den Pfr. Markus Honermeyer in der ev. ref. Kilianskirche Schötmar gestaltet.
Am Neujahrsmorgen um 11 Uhr gibt es ein gemeinsames Neujahrsfrühstück für das bis zum 28.12. um Anmeldung an die Küster (05222 85166) gebeten wird. Pfr. Dr. Sven Lesemann hält dazu die Frühstücksandacht am Neujahrsmorgen. Je nach Anmeldezahl findet die Veranstaltung in der historischen Begegnungsstätte oder nebenan im Gemeindehaus Am Kirchplatz statt.

Sonntag 6. Januar 2019 – Epiphanias
Den Gottesdienst zum Epiphaniasfest hält Sup. Andreas Gronemeier und am Abend des 6. Januar, gibt es im Rahmen der traditionellen Gospelweihnacht zwischen Krippe und Christbaum um 18 Uhr ein Konzert mit dem Barntruper Gospelchor B-Joy, das vom Bad Salzufler Musiker Uwe Rottkamp geleitet wird.

Weihnachtskrippe für Große und Kleine Ab 13. Dezember steht in der Kilianskirche wieder Schötmars schöne Weihnachtskrippe.Bis zum 6. Januar 2019 kann sie dort Dienstags bis Freitags von 15.00-17.00 Uhr besichtigt werden.Den Schlüssel erhält man gegen ein Pfand in der christlichen Buchhandlung “Lesezeichen” nebenan, wenn nicht gerade jemand in der offenen Kirche ist und sich als […]