Das Ensemble „Marescotti“ besteht seit über zehn Jahren und widmet sich dem reichen Schatz alter und kunstvoller Choralmelodien und verbindet diese im Konzert mit barocker Virtuosität, Leichtigkeit und Spielfreudigkeit. In einem Passionskonzert am Sonntag, 31. März um 18 Uhr werden innige Passionschoräle in verschiedenster musikalischer Gestalt zum Klingen gebracht, die dem kostbaren Gut unserer musikalischen Tradition entnommen sind. Daneben sind freie Kompositionen in der Schönheit und Intensität frühbarocker Ausdrucksstärke zu hören. Es musizieren Katrin Krauß und Hartmut Ledeboer, die Meister auf ihren historischen Blockflöten aus der Renaissance- und Barockzeit sind. Landeskantor Volker Jänig wird Cembalo und Orgel spielen und Uta Singer wird in diesem Konzert als Sängerin auftreten.

Am Sonntag, 24. März findet um 18 Uhr der nächste Jugendgottesdienst „YouGo“ in der Trinitatiskirche statt.
Jeden Tag treffen wir etliche Entscheidungen – große und kleine und viele sind wichtig für unser Leben. Manchmal müssen wir uns aber auch großen Herausforderungen und Entscheidungen stellen. Dann kommen wir vielleicht an unsere Grenzen und brauchen Hilfe, wie wir uns entscheiden sollen.
Im nächsten „YouGo“ geht es um zwei Menschen, die sich für Wege in ihrem Leben entschieden haben, und welche spannenden Folgen das für sie hatte. Und um die Frage, was das mit uns zu tun hat

Links:
http://www.gemeinsame-jugendarbeit.de/wordpress/2019/01/07/1230/
https://www.facebook.com/events/2162636130486033/

In der Woche nach Ostern (23. bis 28. April) gibt es bei der Kinderbibelwoche in Schötmar so viel zu erleben!
Unter dem Thema „Mut tut gut!“ können die Kinder die spannende Geschichte der Königin Ester aus dem Alten Testament der Bibel erleben. Dazu gehören tolle Geschichten, Spiele, Bastelarbeiten, Theaterstücke, gemeinsames Singen und Essen und ein abschließender Familiengottesdienst, bei dem die Eltern miterleben können, was die Kinder in der KiBiWo so gemacht haben.

Auch 2019 sind alle Kinder zwischen 6 und 12 Jahren herzlich eingeladen an der KiBiWo teilzunehmen. Vom 23. bis 26. April treffen sich die Kinder von 9.30 bis 12.30 Uhr in der Trinitatiskirche; und am 28. April findet um 10 Uhr zum Abschluss der KiBiWo der Familiengottesdienst in der Kilianskirche statt.

Die Informationen und Anmeldungen für die KiBiWo werden demnächst in den Schulen an die Kinder verteilt. Unter „www.gemeinsame-jugendarbeit.de“ stehen die Flyer zum Download bereit und die Onlineanmeldung ist dort auch wieder möglich.

Zu alt für die KiBiWo – gibt’s nicht!

Wenn Du schon älter als 12 Jahre bist, aber auch noch gerne an der KiBiWo teilnehmen möchtest, dann arbeite doch als Mitarbeiter mit. Hilf mit den Kindern, eine unvergessliche Woche zu bereiten und bring Dich mit Deinen Ideen und Deinem Können ein. Melde Dich dazu einfach bei Axel Schwarze (05232-696309 / kontakt@gemeinsame-jugendarbeit.de).

Zum Jahreswechsel von 2018 auf 2019 gibt es am Silvesterabend um 17 Uhr den Abendmahlsgottesdienst den Pfr. Markus Honermeyer in der ev. ref. Kilianskirche Schötmar gestaltet.
Am Neujahrsmorgen um 11 Uhr gibt es ein gemeinsames Neujahrsfrühstück für das bis zum 28.12. um Anmeldung an die Küster (05222 85166) gebeten wird. Pfr. Dr. Sven Lesemann hält dazu die Frühstücksandacht am Neujahrsmorgen. Je nach Anmeldezahl findet die Veranstaltung in der historischen Begegnungsstätte oder nebenan im Gemeindehaus Am Kirchplatz statt.

Sonntag 6. Januar 2019 – Epiphanias
Den Gottesdienst zum Epiphaniasfest hält Sup. Andreas Gronemeier und am Abend des 6. Januar, gibt es im Rahmen der traditionellen Gospelweihnacht zwischen Krippe und Christbaum um 18 Uhr ein Konzert mit dem Barntruper Gospelchor B-Joy, das vom Bad Salzufler Musiker Uwe Rottkamp geleitet wird.

Weihnachtskrippe für Große und Kleine Ab 13. Dezember steht in der Kilianskirche wieder Schötmars schöne Weihnachtskrippe.Bis zum 6. Januar 2019 kann sie dort Dienstags bis Freitags von 15.00-17.00 Uhr besichtigt werden.Den Schlüssel erhält man gegen ein Pfand in der christlichen Buchhandlung „Lesezeichen“ nebenan, wenn nicht gerade jemand in der offenen Kirche ist und sich als […]

Nicht nur für die Kunst, sondern auch für Insekten gibt es auf den Friedhöfen der ev. ref. Kirchengemeinde Schötmar viele Möglichkeiten. Im Zuge einer Neugestaltung nach dem Sturm „Friederike“ wurden in der Nähe des östlichen Eingangs vom Funekefriedhof im Frühjahr 2018 ca 100 m² als Blumenwiese neu eingesät, an der sich in den folgenden Sommerwochen nicht nur fleißige Bienen, sondern auch regelmäßige Friedhofsbesucher erfreuen konnten. Gegenüber von den mit immergrünem Efeu bedeckten Kriegsgräbern wuchs so im Sommer genau 100 Jahre nach dem Ende des ersten Weltkrieges frisch aufblühendes Leben.

5 Jahre Cafe am Kirchplatz in Schötmar

Im Cafe am Kirchplatz wurde im Juni das 5 jährige Jubiläum gefeiert. Das gemeinnützige Cafe der evangelisch reformierten Kirchengemeinde Schötmar in der Begegnungsstätte Schötmar ( Am Kirchplatz 1c) ist seit 2013 an jedem Donnerstag- und Freitagnachmittag von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Ungefähr 15 Ehrenamtliche sorgen an wechselnden Einsatztagen für den Service und bieten leckere Kuchen und Kaffeekreationen aus eigener Fertigung. Am Jubliäumstag selber gaben sich die offiziellen Gratulanten ein Stelldichein. Zu ihnen gehörte auch Bürgermeister Dr. Roland Thomas, der im Garten vor der Begegnungsstätte den Ehrenamtlichen ein dickes Lob für ihr Engagement aussprach und den Nutzen für die Gemeinschaft in Schötmar und die gemeinnützigen Projekte der Empfängerorganisationen hervorhob.

Die Geburtstagsgeschenke und der Erlös am Jubiläumstag brachten 800 Euro zusammen, die kurz vor den Ferien noch dem Förderverein der Musikschule übergeben wurden. Auf diese Weise bedankten sich ehrenamtlichen Cafeteamer bei allen, die sich in Schötmar für die Allgemeinheit engagieren. Alljährlich suchen sich die Ehrenamlichen die gemeinnützigen Projekte aus, die aus dem Erlös des Vorjahres gefördert werden sollen. Allein 2017 konnten wieder 7750 Euro vergeben werden. Ursache für den großen Erfolg des mittlerweile seit 5 Jahren betriebenden "Cafes am Kirchplatz" ist nicht nur das wunderschöne Ambiente der beiden ältesten Häuser in Schötmar, sondern vor allem die kontinuierliche und überaus freundliche Gastgeberschaft. Die zur Zeit 15 ehrenamtlich tätigen Frauen vermitteln Woche für Woche ihren Besuchern die Gewissheit stets herzlich willkommen zu sein. Dazu gehören auch eine sehr ansprechende Tischedeko, schöne alte Tassen und Teller aus Sammlerschränken und die vielen vielen Blumen, die auch in der Woche mit Wasser versorgt werden. Der Geschmack der selbst erstellten Torten und Kuchen, die monatlichen Spielenachmittage und die wechselnden Ausstellungen tun ihr Übriges. Das prinzipiell für jeden Menschen geöffnete Benefizcafe ohne Konsumzwang versteht sich als Begegnungsangebot für die Allgemeinheit jenseits von Grenzen und Konfessionen. Parallel zu standesamtlichen Trauungen und öffentlichen Veranstaltungen in der Begegnungsstätte Schötmar sind zu den Öffnungszeiten vom Cafe auch immer wieder diverse Ausstellungen zu besichtigen: Aktuell zeigt die Schötmaraner Malerin Evelyn Vogt bis 28. September ihre großformatigen Acrylbilder zum Thema "Sonnenlicht". Am Sonntag, den 9. Sept. gibt es im Rahmen vom Tag des Denkmals einen zusätzlichen Sonderöffnungstag vom Cafe am Kirchplatz. Im Rahmen des Denkmalstages gibt es um 14.30 Uhr eine Glockenführung auf den Turm der Kilianskirche und um 16 Uhr eine Führung zur Geschichte der beiden ältesten Häuser Schötmar, die seit 15 Jahren als Begegnungsstätte Schötmar genutzt werden.